Roberto Paternostro

Roberto Paternostro

In Wien geboren, studierte Roberto Paternostro in Wien u.a. bei Hans Swarowsky, in Hamburg bei György Ligeti und Christoph von Dohnanyi und war 1978 bis 1984 Assistent von Herbert von Karajan.

1985 trat er erstmals international auf: in der Arena von Verona. Von 1991 bis 2000 war er Generalmusikdirektor der Württembergischen Philharmonie. Von 1997 bis 2007 Generalmusikdirektor des Staatstheaters Kassel und künstlerischer Leiter der Gustav-Mahler Festtage Kassel.

Es folgten Auftritte an der Bayerischen Staatsoper München (Macbeth, Verkaufte Braut, Eugen Onegin), Deutsche Staatsoper Berlin (Falstaff), Semperoper Dresden (La Boheme), Teatro La Fenice Venedig, Teatro Liceu Barcelona, Volksoper Wien, den Opernhäusern von Madrid, Genua, Parma, Teatro San Carlo Neapel, Oslo, Sevilla, Budapest etc.
Im symphonischen Bereich arbeitete Paternostro u.a. zusammen mit dem Orchestern in Frankfurt, Köln, München, Stuttgart, Tokyo, Hannover, Leipzig, Berlin, Wien, Israel, Linz, Toronto, Palermo ,Budapest, Tel Aviv und Jerusalem u.a.

Im Januar 2009 wurde Paternostro zum neuen künstlerischen Leiter des Israel Chamber Orchestra ernannt.